Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Parteienverkehr: Heute, Geschlossen Amtsstunden: Heute, Geschlossen mehr...

Telefon: +43 (0) 4267 / 220-0Fax: +43 (0) 4267 / 220-10 E-Mail: metnitz@ktn.gde.at


Willkommen auf der Gemeindeseite von Metnitz

Die Marktgemeinde Metnitz im gleichnamigen Tal an der Landesgrenze zur Steiermark im Norden Kärntens gelegen - erstreckt sich von einer Seehöhe von 730 m im Osten über ausgedehnte Wälder und Almen bis in eine Seehöhe von mehr als 2000 Meter im Westen. Das ausgedehnte Tal bietet dem Wanderer die Möglichkeit, auf markierten Wanderwegen Fauna und Flora dieses unberührte Stück Natur zu erforschen. Das Erholungsgebiet der Marktgemeinde Metnitz liegt fernab von frequentierten Straßen und Industriebetrieben. Die ideale Höhenlage garantiert ein sonniges und nebelfreies Klima und zählt die Marktgemeinde Metnitz zu den wenigen Gebieten Kärntens, die keine Schadstoffbelastung in der Luft aufzuweisen hat.


Per App blitzschnell informiert!

Gemeinde-News direkt am Handy


 

Neuigkeiten, Kundmachungen und Termine: 
Mit der Geko digital App haben Sie alle wichtigen Infos gleich auf Ihrem Smartphone! In besonders wichtigen Fällen werden Sie mittels Push-Nachricht sofort informiert.

So funktionert's:
  1. Geko digital App am Handy installieren
  2. Heimatgemeinde auswählen
  3. Jederzeit alle aktuellen Informationen sehen

 

ALLE INFOS ANSEHEN

Booking&more!


Die Gemeinde Metnitz hat viele schöne Bleiben zu bieten.

Hier direkt eine unserer schönen Unterkünfte buchen.

 

HINWEIS:
Die hier dargestellten Wetterinformationen werden automatisiert von der externen Seite wetter.at eingebunden. Die Gemeinde hat keinen Einfluss auf Qualität und Richtigkeit der Darstellung.




Neuigkeiten aus der Marktgemeinde Metnitz


Impressionen aus Metnitz


Termine aus der Marktgemeinde Metnitz


Leader-Projekt „Probelokal für die Schützenmusik und Musikschule Metnitz“

Die Umsetzung des Projektes „Probelokal für die Schützenmusik und Musikschule Metnitz“ wird im Rahmen des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung – Vorhabensart 19.2.1 gefördert. Der Förderbetrag in Höhe von € 100.000,00  setzt sich aus Mitteln von Bund, Land und der Europäischen Union zusammen.

Mit Unterstützung vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, des Landes Kärnten und der Europäischen Kommission